Ihr Browser unterstützt keine Webfonts!

Neues

"Seltene Kombination" titelt die Augsburger Allgemeine

von Radmila Besic |
Am 10. und 18. März waren Dietrich Cramer (Bratsche) und Radmila Besic (klassische Gitarre) in München und in der Nähe von Landsberg am Lech im Konzert zu hören und begeisterten beide Male im vollen Konzertsaal.

Schon am Samstag, den 10. März 2018 war das Radmilas Wohnzimmerkonzert Nr. 7 im Ars Musica in München zu hören. Kammermusikalischer Gast war der Solobratschist der Bayerischen Staatsoper und wunderbare Musiker Dietrich Cramer. So war es kein Wunder, dass das nahezu ausverkaufte kleine Theater ganz schnell völlig von der Musik umgarnt und eingesponnen war. Das wundervolles Publikum gab uns anschließend reichlich Applaus und Komplimente zurück - es hatte den Abend reichlich genossen und ging entspannt nach Hause.

Radmila Besic (Gitarre) und Dietrich Cramer (Bratsche) im Malura MuseumUnsere Spannung musste noch etwas halten, hatten wir doch gleich am Sonntag der nächsten Woche den nächsten Auftritt in der Umgebung von Landsberg am Lech. Das Malura Museum in Oberdießen hatte uns zur Konzertmatinee eingeladen. Wie zuvor ließ hier der musikalische Zauber nicht lange auf sich warten. Das bescheinigte uns nicht nur das Publikum im gut gefüllten Museum, sondern auch etwas später die Augsburger Allgemeine in ihrer Konzertkritik. Sie sprach von „wunderbarer Wiener Klassik, von heiterem Rhythmus, mit zartem Flageolett und schmelzenden Akkorden“, „zarten Liebesliedern [...] im reizenden Dreivierteltakt und viel Dynamik von fast flüsternd bis zu kräftiger Freude.“ und „[...] Piazzollas hinreißendem Libertango.

kommentieren